Tagung der IG Pro in Frankfurt

Metadaten, Remissionen und Bestelloptimierung

Die Prozesse in der Branche zu vereinfachen – eine komplexe Aufgabe, der sich die IG Pro (Prozesse, Rationalisierung, Organisation) verschrieben hat. Am 28. September tagte das Gremium in Frankfurt. Dabei ging es unter anderem um die Erfassung von Metadaten bei Non-Books, Remissionen, Bestelloptimierung oder VLB-TIX.

IG Pro im Haus des Buches

IG Pro im Haus des Buches © Guido Heyn

Die Metadaten für Non-Books abzubilden, ist derzeit eine schwierige Sache, "ein Riesenmoloch", hieß es in der IG Pro. Wenig bis keine Standardisierung, etliche Datenformate, ein hoher Aufwand im Handling. Derzeit werde das Thema systematisiert, Branchenteilnehmer, Hersteller von Non-Books etc. befragt. Ein Ziel könnte sein, Non-Books in das VLB einzubinden. In Sachen Remissionen, ein Thema das die IG Pro schon lange beackert, haben sich die Teilnehmer darauf verständigt, das Remissionspapier, vor neun Jahren von dem Gremium erstellt, zu überarbeiten und an die heutige Marktsituation anzupassen. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gebildet.

Ebenfalls zu Remissionen, insbesondere bei Kalendern, sprach Folkert Roggenkamp (Delius Klasing). Die IG Kalender erarbeite derzeit ein Merkblatt, auf dem wichtige Informationen zusammengetragen würden, um die Remissionen für alle Branchenteilnehmer zu erleichtern. Auch die Bestelloptimierung wurde diskutiert. Iris Hunscheid, neues Mitglied der IG, berichtete, dass es bei den Buchtagen und auf der Tagung der IG Unabhängiges Sortiment zahlreiche Rückmeldungen auf eine Präsentation zur Bestelloptimierung gegeben habe. Man werde auch hier gebündelt Informationen zusammentragen und der gesamten Branche zugänglich machen. Sandra Schüssel, Leiterin MVB Labs, stellte den aktuellen Stand bei der Entwicklung von VLB-TIX vor und holte dazu Feedback aus der IG ein.

Auch mit dem Thema BWA / EANCOM beschäftigte sich die IG. Noch immer würde, vor allem im Schulbuchgeschäft, der BWA-Satz genutzt. Viele Schulbuchversender arbeiteten mit diesem Format und es gebe hier immer noch keinen packstückbezogenen elektronischen Lieferschein. Die IG will hier ein Kosten-Nutzen-Papier erarbeiten, um zu verdeutlichen, wie wichtig es ist, EANCOM einzusetzen.

Mitglieder der IG Pro sind:
Franziska Bickel, Buchhandlung Vogel (Vorsitzende), Christoph Maris, Thalia (stellv. Vorsitzender), Iris Hunscheid, Buchhandlung Hoffmann, Michael Kursiefen, Schweitzer Fachinformationen, Solvey Munk, Umbreit, Jörg Paul, Libri, Thomas Raff, KNO Verlagsauslieferung, Christian Schniedermann, Piper Verlag, Folkert Roggenkamp, Delius Klasing Verlag, Frank Sambeth, Random House, Harald Steiner, Thieme Verlag, Bernd Weidmann, Verlag Die Werkstatt, Ludger Wicher, hgv publishing services.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben