Sonderschau Buchhandel auf der Spielwarenmesse 2018

Das bietet "Toys meet Books"

Mit ihrer neuen Sonderschau "Toys meet Books" will die Nürnberger Spielwarenmesse (31. Januar bis 4. Feburar 2018), wie bereits berichtet, Buchhändler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an die Spielware heranführen. Nun gibt es weitere Details.

Nürnberger Spielwarenmesse 2017

Nürnberger Spielwarenmesse 2017 © Kai Mühleck

In der Sonderschau, an hochfrequentierter Position im Eingang Mitte und rund 170 Quadratmeter groß, werden ausgewählte Hersteller den Buchhändlern zeigen, wie sie wichtige Zusatzumsätze generieren, kündigt die Spielwarenmesse an. Hinzu kommen Fachvorträge von Handelsprofis, geführte Touren über die Messe und ein produkt- und veranstaltungsspezifischer Guide

Vorteile für den Buchhandel

Der Einzelhandel suche nach neuen Wegen, seine klassischen Sortimente sinnvoll zu ergänzen. Ein Teil der Buchhändler hat die Spielware längst als attraktive Bereicherung erkannt – entsprechend sei ihr Besuch auf der Spielwarenmesse 2017 um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. "Daher werden wir Buchhändlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstmalig ein komplettes Programm aufstellen", erklärt Christian Ulrich, Director Marketing Spielwarenmesse eG. 

Das bietet die Sonderschau

  • Spielwarenhersteller zeigen eine Auswahl an Non-Book-Artikeln, die besonders relevant für den Buchhandel sind.
  • Gleichzeitig werden die Fachbesucher inspiriert, die Produkte ideal am PoS zu inszenieren. Bis zu zwölf Präsentationsflächen stehen zur Verfügung.
  • Zu den angemeldeten Unternehmen zählen bisher Bullyland, Carletto, Schmidt Spiele, Ravensburger, TrendBuzz und Thinking Gifts, die sich mit Bookchair eine Fläche teilen.
  • In das Areal von "Toys meet Books" ist auch der Vortragsbereich integriert.

Fachvorträge am Messefreitag

Referenten mit viel Erfahrung im Buch- und Spielwarensegment geben den Buchhändlern am 2. Februar 2018 Praxis-Tipps und Informationen für ihren Geschäftsalltag. Folgende Vorträge finden in deutscher Sprache statt:

  • 11.00 – 11.45 Uhr: "Spiele und Spielwaren: Sortimentsergänzung mit emotionalem Mehrwert." Gaby Marx, Beratung für Sortimentsstrategie, Hagen
  • 11.45 – 12.30 Uhr: "Wie der Buchhandel von Spielwaren profitieren kann." Britta Meyer, Inhaberin Britta Meyer Unternehmerberatung, Meerbusch
  • 12.30 – 12.45 Uhr: "Best Practice: Spielwaren und Bücher – ein perfektes Team." Ingrid Nörl, Buch- und Spielladen, Burglengenfeld

Die Teilnehmer erhalten dadurch exklusives Know-how für die Themenbereiche Einkauf, Präsentation, Beratung und Verkauf von Spielwaren als Sortimentsergänzung im Buchhandel, so die Spielwarenmesse.

Tägliche Mesetouren

Mit "Toys meet Books" bietet die Spielwarenmesse Buchhändlern zudem täglich geführte Touren auf Deutsch. Dadurch lernen sie weitere Aussteller kennen, die an diesem Konzept teilnehmen, und bekommen einen kompakten Überblick auf der weltgrößten Messe für Spielwaren. Somit lasse sich ihr Portfolio erweitern und damit auch ihr Kundenkreis. Begleitend liefert der Guide in der Printversion alle Details zur Sonderschau und eine Hersteller-Übersicht mit Hallenplatzierung.

Weitere Informationen unter: www.spielwarenmesse.de/toysmeetbooks.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben