Bücher binden in Bad Nauheim

Workshop in der Buchhandlung Rühs

Wie bindet man ein Buch? Im Oktober veranstaltete die Buchhandlung Rühs in Bad Nauheim mit großem Erfolg ihren ersten Buchbinde-Workshop. IRIS SCHAPER

Beim Bücherbinden sind handwerkliches Geschick und Kreativität gefragt

Beim Bücherbinden sind handwerkliches Geschick und Kreativität gefragt © Buchhandlung Rühs

 „Für uns war das Thema eigentlich ein riesiger Zufall: Da kam eines Tages ein Mann zum Einkaufen zu uns und erzählte nebenbei, dass er Buchbinde-Workshops anbietet“, erzählt Inhaberin Kirsten Rühs, wie Sie auf die Idee kam, ihre Kunden in das Handwerk einzuführen. Die beiden machten also einen Termin aus und Rühs beschloss, das Kundeninteresse auszuloten. Tatsächlich gab es acht Anmeldungen, wobei der Buchbinder Alan Twitchell sowieso nur Workshops bis zehn Personen anbietet. Dann war die Veranstaltung jedoch besser besucht als erwartet: „Plötzlich hgatten wir am Samstag zwölf Teilnehmer hier“, sagt Kirsten Rühs. Abgewiesen wurde trotzdem niemand.

Für den Workshop berechnete die Buchhandlung 20 Euro pro Person inklusive Material. „Das Geld ging komplett an den Buchbinder“, so Kirsten Rühs. „Denn diese Veranstaltung war für uns nur ein Versuchsballon.“ Sicherlich werde man für künftige Workshops mehr berechnen, um auch die Buchhandlung für den Aufwand zu entschädigen. Die stellte Tische und Stühle in Form einer Bierzeltgarnitur zur Verfügung, außerdem einen Schneidetisch, an dem auch die Klopfarbeiten stattfanden. „Ich selbst konnte leider nicht am Workshop teilnehmen, weil ich während der Veranstaltung für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt habe“, berichtet die Inhaberin. Es gab kalte Getränke, Tee, Kaffee und Kuchen. „Im Grunde kann man diese Veranstaltung überall stattfinden lassen, solange man ein wenig Platz zur Verfügung hat.“

Schneiden und Binden

Dieser Workshop beschäftigte sich mit den Grundlagen des Buchbindens: Vom Papier schneiden mit der Schneidemaschine bis zum Umgang mit Ahle, Nadel und Buchbindegarn. Auch über Unterschiede des Papiers in Bezug auf Gewicht, Imprägnierung und Wasserzeichen erhielten die Teilnehmer einen Überblick. Sie erlernten sowohl die einfache als auch die japanische Bindung und konnten – falls gewünscht – am Schluss noch die Einbände verzieren. Dafür hatte Alan Twitchell buntes Papier mitgebracht sowie Schablonen zum weiteren Ausmalen und Gestalten. Einige Teilnehmer verzierten ihre Einbände auch freihändig. Das Innenleben bestand aus Blankopapier, so dass im Prinzip Notizbücher entstanden, individuelle Einzelstücke, gewachsen aus der Kreativität der Teilnehmer. Der Workshop fand am Samstag, den 21. Oktober um 14.30 Uhr statt und war für drei Stunden angesetzt. Gegen 18 Uhr verließen die letzten Teilnehmer die Buchhandlung.„Das Interesse an einer Vertiefung der Kenntnisse war sehr groß“, sagt Kirsten Rühs. „Daher werden wir mit Sicherheit Anfang kommenden Jahres eine weitere Veranstaltung anbieten.“

Kontakt zur Buchhandlung:
Buchhandlung Rühs
Inhaberin Kirsten Rühs
Karlstraße 17a
61231 Bad Nauheim
Telefon: 06032 1500

E-Mail: info@buchhandlung-ruehs.de

Ähnliche Artikel

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben