Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Wolkenschlösser und Wunschkästen

Der nächste große Wurf: Nach seiner Erzählung „Du hättest gehen sollen“ legt Daniel Kehlmann wieder einen Roman vor – „Tyll“ steigt auf Platz 2 ein. Die Vielschreiber Kerstin Gier und Stephen King warten ebenfalls mit neuen Romanen auf – und stürmen damit in gewohnter Manier die Charts.  LAURA FRANZ

© Rowohlt

Belletristik-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. Oktober bis 15. Oktober)

In seinem neuen Roman „Tyll“ (Rowohlt) erfindet Erfolgsautor Daniel Kehlmann („Die Vermessung der Welt“) eine legendäre Figur neu: den Narr Tyll Eulenspiegel. Mit seinem Titel erzielt er den höchsten Neueinstieg der Woche (Platz 2). Den Erfolg des Romans schreibt der Verlag nicht zuletzt dem fulminanten Presseecho zu: Er sei der meist besprochene Roman in den Messebeilagen der Zeitungen. Roman Bucheli („NZZ“) nennt den „außergewöhnlichsten Europa-Roman seit vielen Jahren“ gar „ein Meisterstück“. Kehlmann befindet sich seit letzter Woche auf Lesereise.

© S. Fischer

Auch Kerstin Gier weiß, wie man einen Bestseller schreibt. Mit ihren Trilogien „Edelstein“ und „Silber“ erzielte die deutsche Autorin auch internationale Erfolge. Die Handlung ihres neuen Bestsellers „Wolkenschloss“ (S. Fischer, Platz 4) trägt sich hoch oben in den Schweizer Bergen zu. In einem dort ansässigen Hotel steht der traditionelle Silvesterball bevor. Protagonistin Fanny, die in ebendiesem Hotel angestellt ist, hat mit den Vorbereitungen allerhand zu tun. Etwas Zeit für Neugier bleibt dem Mädchen aber doch und so wird sie beim Beobachten ihrer Gäste in ein lebensgefährliches Abenteuer verstrickt.

© Heyne

Ein Bestseller-Garant ist auch Stephen King. Der seit über vier Jahrzehnten als „Meister des Horrors“ gehandelte US-amerikanische Erfolgsautor veröffentlichte in seinen Hochzeiten drei Bestseller pro Jahr. Pünktlich zur neuen Kinoadaption von „Es“ (Premiere: 28. September 2017) hat er auch einen neuen Roman herausgebracht. „Gwendys Wunschkasten“ (Heyne) steigt in dieser Woche neu auf Platz 12 ein. Protagonistin ist die 12-jährige Gwendy, die von einem Fremden einen Wunschkasten geschenkt bekommt. Dass dieses Geschenk nichts Gutes verheißen kann, dürfte bei einem Titel von Stephen King klar sein.

© Piper

Ratgeber-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. Oktober bis 15. Oktober)

Nach seinen Erfolgstiteln „Die Kunst des klaren Denkens“ und „Die Kunst des klugen Handelns“ (zusammen in über 40 Sprachen übersetzt) widmet sich der Philosoph Rolf Dobelli in seinem neuen Buch der Frage: Wie kann ich gut leben? Der Autor bietet darin keine Formeln oder Richtlinien an, sondern fordert seine Leser zum Mit- und Umdenken heraus. Er führt sie ein in die Lebensphilosophie und konfrontiert sie mit verschiedenen Denkmodellen. Und das kommt an: „Die Kunst des guten Lebens“ (Piper) erzielt in den Ratgeber-Charts in dieser Woche den höchsten Neueinstieg – Platz 6. Fans von Dobelli können ihn auf seiner Vortragstour im November live erleben.

© Beltz

Eine weitere prominente Autorin auf der Sachbuch-Bestsellerliste ist die als „Super Nanny“ (RTL) bekannte Pädagogin und Laiendarstellerin Katharina Saalfrank, die mit ihrem dritten Buch „Kindheit ohne Strafen“ (Beltz) in dieser Woche Platz 10 belegt. Darin plädiert Saalfrank dafür, dass das Bestrafen als Erziehungsmethode verabschiedet werden sollte. Ihre Argumente: Strafen seien demütigend, erzeugten Vertrauensverlust und provozierten Machtkämpfe. Mit dem Erscheinen des Buches ist eine Serie auf „Spiegel online“ gestartet, in der die Autorin in unregelmäßigen Abständen Leserfragen zu Erziehungs- und Familienproblemen beantwortet. 

© Aufbau

Sachbuch-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. Oktober bis 15. Oktober)

Was denken eigentlich Tiere? Und wie drücken sie sich aus? Diesen Fragen geht der Biologe Karsten Brensing in seinem Buch „Das Mysterium der Tiere“ (Aufbau, Platz 9) auf den Grund. Das Netzwerk der Natur bleibt also Thema: Nach Peter Wohllebens erfolgreicher Reihe ist dies der Auftakt eines neuen Natur-Mehrteilers. Brensings nächster Band wird sich laut Verlag mit der Sprache der Tiere befassen. Im November wird der Autor mit seinem aktuellen Titel bei den Stuttgarter Buchwochen zu Gast sein. 

© S. Fischer

Als bekanntester Bergsteiger der Welt weiß Reinhold Messner von vielen Abenteuern zu berichten. Auch sein neues Buch „Wild“ (S. Fischer) handelt von einer Abenteuergeschichte, die er jedoch nicht selbst erlebt hat. Darin erzählt er von einer Expedition aus dem Jahr 1914: Die Polarforscher Frank Wild und Ernest Shackelton brechen auf, um die Antarktis zu durchqueren. Der Titel, der von Platz 36 auf Platz 16 der Sachbuch-Charts aufsteigt und somit 20 Plätze gut macht, befindet sich in der zweiten Auflage. Im Dezember geht Messner mit seinem Buch auf Tournee.

© Rowohlt

Wie würde eine Welt mit offenen Grenzen, einer 15-Stunden-Woche und einem bedingungslosen Grundeinkommen funktionieren? Der niederländische Historiker und Journalist Rutger Bergman unternimmt in seinem Buch „Utopien für Realisten“ (Rowohlt, Platz 23) den Versuch, derlei Visionen zu Ende zu denken. Wer in der Politik vergebens nach Utopien sucht, der wird vielleicht in diesem Buch fündig. Bergman arbeitet bereits an seinem nächsten Projekt. Laut Verlag befasst er sich mit der Idee für ein Sachbuch über das „Gute im Menschen“.

© Komplett Media

Bekannt wurde Life-Coach Laura Seiler durch ihren Podcast "Happy, holy & confident" – drei Millionen Downloads sprechen für sich. Ihr dort veröffentlichtes Programm, das sich mit verschiedenen Methoden der persönlichen Weiterentwicklung befasst, hat sie nun auch als Buch herausgegeben. „Mögest Du glücklich sein“ (Komplett Media, Platz 15) enthält Meditationsübungen und ermunternde Anekdoten aus ihrem eigenen Leben. Seiler befindet sich derzeit auf großer Lesetour durch Deutschland. Die Termine veröffentlicht sie auf ihrer Homepage.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben