Auszeichnung des Börsenvereins: Goldene Nadel

Dreimal Gold für das Ehrenamt

Für ihr langjähriges Engagement für den Verband und die Buchbranche hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels heute auf der Frankfurter Buchmesse Buchhändlerin Irmgard Clausen, Verleger Albrecht Hauff sowie Verleger und Verlagsauslieferer Bernd Weidmann mit der Goldenen Nadel ausgezeichnet.

Bernd Weidmann, Irmgard Clausen, Albrecht Hauff

Bernd Weidmann, Irmgard Clausen, Albrecht Hauff © Paul Müller

Vorsteher Heinrich Riethmüller würdigt die Ehrenamtler

Vorsteher Heinrich Riethmüller würdigt die Ehrenamtler © Paul Müller

Die Plätze bis auf den letzten belegt und auch der Gang war noch gefüllt: Verleger und sehr viele Buchhändler, Branchenprominenz von Ravensburger Stiftungsvorstand Johannes Hauenstein bis Sortimenter-Ausschuss-Vorsitzender Jan Orthey waren heute zum Forum Börsenverein gekommen, um drei Mitstreiter zu würdigen. „Wir ehren heute drei Buchmenschen, die mit ihrem vorbildlichen Engagement und ihrem ausdauernden Einsatz einen unschätzbaren Beitrag zur Arbeit des Verbandes und der gesamten Branche leisten", sagte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenverein. In ihrer Buchhandlung, als langjährige Sprecherin der Interessengruppe Leseförderung und als Mitglied des Sortimenter-Ausschusses habe Irmgard Clausen die Bedeutung des Buches nachhaltig gestärkt. Albrecht Hauff habe als engagierter Verleger im Vorstand der Deutschen Fachpresse und des Verleger-Ausschusses auf vortreffliche Art die Interessen des Verlagswesens vorangetrieben und sich für die digitale Zukunft der Branche eingesetzt. Im Verlag, als Verlagsauslieferer sowie in seiner Funktion als Sprecher des Arbeitskreises kleinerer und unabhängiger Verlage habe sich Bernd Weidmann auf herausragende Weise für das Buch und den Buchhandel engagiert, so Riethmüller. Irmgard Clausen führte bis 2014 fast 30 Jahre lang die Buchhandlung Riemann in Coburg. Von 1994 bis 1997 und von 2006 bis 2015 war sie Mitglied im Sortimenter-Ausschuss. Seit 2008 ist sie Sprecherin der Interessengruppe (IG) Leseförderung und initiierte und organisierte zahlreiche Leseförderaktionen wie die „Lesetüte“ für Erstklässler, die Auszeichnung „Lesekünstler des Jahres“ oder den Preis für Verlage „Ausgezeichnet ausgedacht“. In ihrer mitreißenden Art rief Clausen bei ihrem Dank die Branche auf, Leseförderung nicht als ein Nebenbei, sondern als ihre Kernaufgabe zu betrachten: Wer hier investiere, investiere in künftige Leser und Kunden und in die Zukunft des Buchhandels.

Albrecht Hauff, seit 1990 persönlich haftender Gesellschafter der Thieme Verlagsgruppe, setzte sich innerhalb und außerhalb des Verbandes für die digitale Zukunft der Verlage, für Qualitätssicherung im Bereich der Fach- und Wissenschaftsverlage sowie für den Schutz des Urheberrechts ein. Von 1992 bis 2000 war Hauff Mitglied im Vorstand der Deutschen Fachpresse, von 1997 bis 2015 Mitglied im Verleger-Ausschuss, dem er drei Jahre stellvertretend vorstand. Er gehörte u.a. dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage sowie dem Vorstand der Internationalen Verlegerunion an. Zuletzt initiierte er den Appell für Publikationsfreiheit mit. "Ich war ja bei vielen Verleihungen dabei und möchte auf einen Aspekt eingehen, den ich bei den Dankesreden der Goldenen Nadelträger vermisst habe: Neben dem Dienst an der Gemeinschaft gereicht einem das Ehrenamt auch zum Vortei, weil man sich so intensiv mit Entwicklungen auseinandersetzt und einen Erkenntnisvorsprung bekommt."

Bernd Weidmann gründete 1981 den Verlag Die Werkstatt in Göttingen und baute ab 1990 die Die Werkstatt Verlagsauslieferung auf. Von 2000 bis 2015 war Weidmann Mitglied des Arbeitskreises der kleineren und unabhängigen Verlage, von 2007 bis 2012 als Sprecher. 2010 war er Mitglied im Fachbeirat der Buchhändler-Abrechnungsgesellschaft (BAG), seit 2007 ist er Mitglied der IG PRO (Prozesse, Rationalisierung, Organisation). Der sichtlich gerührte Weidmann bedankte sich nach der Ehrung bei Mitarbeitern des Börsenvereins: "Es ist ein wirklich tolles Hauptamt, da so viel leistet!" Generell sei die Buchbranche eine Welt mit vielen wundervollen Menschen und Begegnungen, "eine einfach wunderbare Branche!"

Man kennt sich aus vielen Parlamenten, Ausschüssen, Arbeitstreffen und spendet den Ausgezeichneten verdienten Beiffall

Man kennt sich aus vielen Parlamenten, Ausschüssen, Arbeitstreffen und spendet den Ausgezeichneten verdienten Beiffall © Paul Müller

Der Börsenverein verleiht die Goldene Nadel an Personen, die sich in besonderer Weise im Verband engagieren oder außerhalb des Verbandes um das Buch und die Buchbranche besonders verdient gemacht haben. Bisherige Träger sind u.a. Joerg Pfuhl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen, Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, Stephan D. Joß, kaufmännischer Geschäftsführer des Carl Hanser Verlags, Prof. Dr. Stephan Füssel, Leiter des Instituts für Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Viola Taube, stellvertretende Vorsteherin des Börsenvereins von 2007 bis 2013.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben