Auftakt zu den Marbacher Apfelwochen im Buchhandel

Im Zeichen des Apfels

In der Buchhandlung Taube in Marbach fand die Auftaktveranstaltung der ersten „Marbacher Apfelwochen“ statt - stilecht mit einem Buch aus Apfelpapier und kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Apfel.

Kategorie:

Anlass:

Zielgruppen:


Apfelthementisch in der Buchhandlung Taube

Apfelthementisch in der Buchhandlung Taube © Buchhandlung Taube

Gemeinsam mit dem NABU kümmerten sich die engagierten Mitarbeiterinnen der Buchhandlung Taube in Marbach um ihre Gäste. Zum Empfang um 19.30 Uhr gab es keinen Sekt, sondern prickelnden Cidre. Cracker mit ausgestochenen Äpfeln aus Käse sorgten für den passenden Augen- und Magenschmaus. Alles stand an diesem 18. Oktober im Zeichen der rotbackigen Herbstfrucht:

Thementisch rund um den Apfel

Etwa die Lesung aus „Apfel: Eine kulinarische Anthologie“ aus dem Reclam-Verlag. Außerdem gehörten natürlich auch Bücher wie der historische Roman „Winteräpfel: Aus dem Leben der Feldbergmutter Fanny Mayer“, „Der Geschmack von Apfelkernen“ oder „Eva und die Apfelfrauen“ auf den Thementisch. Und auch der NABU-Band von Dr. Klaus Ruge „Apfel-Land - Geschichten von der Streuobstwiese“ durfte nicht fehlen, schließlich wohnt der Autor in der Region.

„Wir hatten zudem das weltweit erste Buch aus Apfel-Papier an diesem Abend dabei“, erzählt Buchhändlerin Claudia Werning. „Jemand aus Südtirol ist auf die Idee gekommen, aus Apfelresten Papier zu machen.“ Das Buch aus diesem ungewöhnlichen Material „A modern way to eat“ von Anna Jones ist ein Kochbuch. Also kredenzte die Buchhändlerin Christine Spiegelberg aus einem der Rezepte aus dem Band ein Curry, das bei den Gästen sehr gut ankam. „Dass das Buch aus Apfelpapier sich an diesem Abend als der absolute Renner entpuppte, war für uns bei einem Preis von rund 18 Euro wohl die größte Überraschung“, sagt Werning. Zusätzlich boten die Veranstalter verschiedene Bio-Apfelsäfte an und süße Verführungen als Wegzehrung an.

© Buchhandlung Taube

Zur Unterhaltung präsentierten sie bei der „rockbackigen Leserverführung“ nicht nur zum Apfel passende Geschichten, Gedichte und Lesetipps, sondern auch eine Gesangsdarbietung: Axel Grau gab „In meinem kleinen Apfel“ zum Besten. Das Kinderlied mit der hübschen Melodie von Wolfgang Amadeus Mozart stellte sich nach langer Recherche tatsächlich als das einzige deutsche Lied heraus, in dem Äpfel eine zentrale Rolle spielen. Insgesamt zieht die Buchhändlerin ein positives Fazit der Aktion: „Wir sind sehr zufrieden, es waren knapp 30 Gäste da.“ Für den Eintritt inklusive Verpflegung berechnete die Buchhandlung 15 Euro, wobei davon als Spende 2 Euro an den NABU gingen. Die Veranstaltung der „rockbackigen Leserverführung“ war eine Kooperation der Buchhandlung Taube mit der Schiller-VHS, dem NABU Marbach und der Stadt Marbach.

Kontakt zur Buchhandlung:

Buchhandlung Taube
in der Wendelinskapelle
Inhaber Markus Schneider e.K.
Marktstr. 2
71672 Marbach am Neckar
Email: marbach@buchhandlung-taube.de
Telefon: 07144 8872788

Ähnliche Artikel

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben