Österreichischer Staatspreis für europäische Literatur

Mircea Cărtărescu ausgezeichnet

Mircea Cărtărescu erhält den Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur. Die feierliche Überreichung erfolgt am 27. Juli zum Auftakt der Salzburger Festspiele durch Kulturminister Josef Ostermayer. Die Laudatio hält Ernest Wichner, der Leiter des Literaturhauses Berlin.

Der mit 25.000 Euro dotierte Staatspreis wird für das literarische Gesamtwerk eines europäischen Autors verliehen. Die Jury begründete ihre Entscheidung für Cărtărescu folgendermaßen: "Auf der Folie der rumänischen Geschichte formuliert Mircea Cărtărescu auf großartige und unvergleichliche Weise einen exzessiven, maßlosen Traum von Verwandlung und Metamorphose. Mit gleichermaßen anspielungsreichen wie wüsten und phantasmagorischen Bildern erschafft er ein Universum an der Grenze zu Perversion und Wahnsinn, in dem alle Trennungen aufgehoben sind und Erlösung verheißen wird."

Bereits im März wurde der 1956 in Bukarest geborene Cărtărescu mit dem Leizpziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung für seine im Zsolnay Verlag erschienene "Orbitor"-Trilogie  − Die Wissenden (2007), Der Körper (2011), Die Flügel (2014) – geehrt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben